04Nov

Strukturwandel in der Kfz-Branche
Die Anzahl der Kfz-Betriebe (Autohäuser, Werkstätten, Kfz-Service) in Deutschland ist weiter rückläufig. Im Jahr 2010 gab es in Deutschland 38.050 Kfz-Betriebe, im Jahr 2020 waren es nur noch 36.580 Kfz-Betriebe. Prognose: stark sinkend.

Der Höchststand der Kfz-Betriebe stammt noch aus dem Jahr 1995 mit 57.070 Kfz-Betriebe. Zu den Betrieben gehören Autohäuser (Neuwagen- und Gebrauchtwagenhändler) sowie Unternehmen im Kraftfahrzeug-Service. Betriebe im Kfz-Service sind vor allem Reparaturwerkstätten, aber auch Lackierbetriebe und Autowaschanlagen.

Autohändler am häufigsten insolvent
Bei den Insolvenzen im Bereich des Kfz-Betriebe stellten die zahlungsunfähigen Autohäuser im Jahr 2019 die größte Gruppe vor den Kfz-Werkstätten dar. Im Jahr 2020 reduzierte sich die Anzahl der Insolvenzen im Kfz-Gewerbe trotz der Einschränkungen durch die Corona-Krise. Die Zahl der Insolvenzen ist bis Ende September 2021 weiter rückläufig. Die staatlichen Hilfeleistungen erzielten die erhoffte Wirkung.

Wie sieht die Kfz-Branche im Jahr 2030 aus?
Wir beobachten, dass die Entwicklung zu weniger Autowerkstätten sowie gleichzeitig größeren Werkstattketten überproportional sich fortsetzt. Der Strukturwandel hin zur Elektromobilität, weg von den Verbrennungsmotoren oder alternative Antriebe wird mit höheren Zulassungszahlen für Elektro und Hybridautos beschleunigt.

Beispiele für den Wandel: der forcierte Onlineverkauf der Fahrzeughersteller, Die Konzentration der Hersteller und Marken wie Stellantis, die Ausdünnung des Händlernetzes. Auch weil Hersteller ihre Updates immer häufiger über das Mobilfunknetz direkt im Auto installieren, upgraden. 5G wird diesen Trend weiter erleichtern. Entsprechend wird damit auch ein Werkstattbesuch überflüssig. Elektroautos haben nach wie vor Reifen und Brems- und Kühlflüssigkeit, die ersetzt werden muss. Der Ölwechsel entfällt einerseits, andererseits müssen Elektroautos auch gewartet werden, wenn auch nicht so intensiv.

Neben dem Strukturwandel sind auch andere Ereignisse immer wieder ein nicht kalkulierbares Risiko, nicht nur für die Kfz Branche: Corona Krise, der Klimawandel, unterbrochenen Lieferketten. Deshalb sind neue Strategien für Betriebe der Kfz-Branche gefragt. Die Elektromobilität ist ein Wandel, den die Mehrzahl der Kfz-Betriebe mitmachen müssen. Sie können gar nicht anders. Kfz-Betriebe werden gezwungen innovativ zu sein mit mehr Dienstleistungen und weniger Mechanik.

Trackback URL: https://www.adnet.consulting/strukturwandel-kfz-betriebe/trackback/